Beiträge von Luk

    Sehr Hübsch. fehlt nur noch nen bissel ranz. aber Ansonsten sehr sehr schön. Die Fleur de Lis is sehr schön geworden.... da hat bestimmt Elector Count Works nachegeholfen.


    ELECTOR COUNT WORKS bester Leder support wo es gibt!

    Hallo Thiemo, Wilkommen im Dreck. Setzt dich, nimm dir nen Keks und schau dich in ruhe um. Wenn du irgendwelche Fragen hast dann zögere nicht sie zu stellen.
    Das war keine entführung auffem CZ, das war lediglich die einladung zu einem Kleinen besprechungsgetränk.... btw: Wilkommen im Dreck an die neune!
    [quote='Jan','http://5thdivision.de/html/index.php/Thread/80-Vorstellung/?postID=7532#post7532']Ich habs zuerst abgeleckt, es ist meins![/quote] ... bis die Marodeure es annektieren ;-) btw Wilkommen im Dreck!
    Wilkommen im Dreck [url='http://5thdivision.de/html/index.php/User/221-SarahSahara/']@SarahSahara[/url] , Komm herein, schau dich um nimm dir nen Keks. Grundsätzliches hast du schon alles richtig gemacht aber es wäre schön wenn du noch zeitnah nen Bild von dir reinstellen könntest auf dem du einigermaßen erkennbar bist. Da du ins Lazarett möchtest meldest du dich bitte bei [url='http://5thdivision.de/html/index.php/User/22-Simon/']@Simon[/url] da dieser für das Lazarett auch OT zuständig ist. bei Fragen stehen wir dir gerne zur verfügung.
    Hallo Moni, komm herein, nimm dir nen Keks, lies die Leiffäden und wenn du noch irgendwelche Fragen hast zögere nicht sie zu stellen. Wilkommen im Dreck
    Wird mal zeit den Thread zu aktualisieren: [u][b]Persönliche Informationen:[/b][/u] Name: Volker Lassard Alter: 30 Jahre Herkunft: Trechter Stadt Vater: Oberst Johann Lassard, Veteran und Kommandant der Armee des Stahls in TrechterStadt Mutter: Viktoria Lassard, Tochter eines Hochrangingen Argus Funktionärs [u][b]Story [/b][/u]Volker wurde als Sohn eines Offiziers und Enkel eines Hochrangigen Argus Funktionärs in Trechter Stadt geboren und hatte dadurch eine sehr behütete und sichere Kindheit. Von Anfang an hatte er ein sehr schlechtes verhältnis zu seinem Vater da er sich mit den Militärischen regeln nicht so ganz anfreunden wollte und sein Vater ihn immer in eine Rolle zwingen wollte die ihm nicht gefiel. Mit 18 Jahren zwang ihn sein Vater zum eintritt in die Armee und zum einschlagen der Offizierslaufbahn. So wurde er Offiziersanwärter in der KG-B3, der Kompanie seines Vaters. Da er dort allerdings keinerlei Disiziplin an den Tag legte und nur Unheil anrichtete, wofür er als Sohn des Oberkommandierenden nie zu rechenschaft gezogen wurde, war klar das er so niemals ein Offizier werden würde. Eines Tages reichte es dem Vater, er degradierte ihn zum einfachen Soldaten und lies ihn nach Osten zur 5ten Division versetzen. Dort angekommen wurde Volker zum ersten mal in seinem Leben nicht mehr mit Samthandschuhen angefasst. Die ersten Jahre waren Härter als sein gesamtes leben vorher. Dadurch das keiner mehr die Schützende hand über ihn Hielt konnte ihn auch keiner mehr vor seiner eigenen Arroganz beschützen. Dennoch lernte er es sich anzupassen und wurde immer besser in dem was er tat. Er freundete sich mit seinen Kameraden an und, ohne es zu bemerken, wurde er über die Jahre seinem Vater, den er nach wie vor Verachtete, immer ähnlicher. Er kämpfte Hart und mit jedem Gefecht das er bestritt wurde seine Einheit mehr zu seiner Familie, seine Kameraden zu seinen Brüdern und sein Kommandant zu seinem Vater. Doch dann kam der Schicksalhafte Tag, der Tag der Rebellion. Volker bekam eines Tages einen Brief seiner Mutter in dem Stand das sich bald einiges Ändern wird und das es nur zu ihrem allen besten ist. Er solle sich immer an Argus halten. Er dachte sich nichts dabei da seine Mutter schon immer ein wenig übervorsorglich war. Allerdings kam tatsächlich einige Tage Später eine Abordnung der Argus an und ließen zum Apell rufen. Wie aus heiterem Himmel stellte Argus plötzlich den Kommandanten, als verräter bezeichnet, an die Wand und ließen ihn Hinrichten und erklärten das es viele Verräter unter ihnen geben würde und fingen an noch mehrere, scheinbar wahllos, von Volkers Kameraden hinzurichten. Daraufhin eskalierte es und Volker weis bis heute nicht ob tatsächlich er selbst den ersten Schuss abgefeurt hat in richtung Argu oder ob es einer seiner Kameraden war die mit ihm die Hand gegen die Argus an diesem Tag erhob. Am Ende dieses sehr blutigen Tages waren sämtliche Argus Verräter und die die Treu zu ihnen Standen vernichtet. Die wenigen die aus Volkers Kompanie überlebt haben schlossen sich mit anderen Versprengten teilen der 5ten zusammen und beschlossen sofort in den Krieg zu ziehen und die Argus in Gefechte zu verwickeln um dem rest der 5ten Zeit zu verschaffen um sich ordentlich Organisieren zu können. So wurden sie zu der 3. Kompanie, den "Hatfield Hunters". In dieser Zeit wurde Volker zum Sergeant ernannt und nach vielen heftigen Gefechten und dem Verlust vieler guter Kameraden wurde er eines Tages mit einigen seiner leute zur 1. Kompanie überstellt.....
    Hallo Fraukee, wilkommen im dreck. Nimm dir nen Keks und schau dich in ruhe um. Wenn du irgendwelchje Fragen hast dann zögere nicht zu Fragen!
    [quote='Raven','http://5thdivision.de/html/index.php/Thread/80-Vorstellung/?postID=7016#post7016']bin kleiner Büromensch ohne große Skills[/quote] 1. heist das "bin EIN kleiner Büromensch" und 2. beudetet das nich das man keine Skills hat. Man muss sie nur erst selbst entdecken^^ Ansonsten wilkommen, setzt dich, nimm dir nen keks und schau dich in ruhe um. Bei fragen stehe u. a. ich gerne zur verfügung. mfg Da Luk