Philipp's Charakter

  • Name : Liam Morrison Alter : 29 Geburtsdatum : 02.07 Herkunft : Vault 31 Größe : 1,75 Blutgruppe : A Rh pos Hintergrundgeschichte.... Der Himmel ist azurblau. Die Sonne ist gelb wie eine Zitrone und die Strahlen legen sich wohlig warm auf deine Haut, die dich gleich wärmen. Die Wiesen und Bäume sind aus einem unvorstellbaren tiefen und satten Grün. Der Wind rauscht in den Bäumen wie die Wellen in der Brandung. So wurde es mir von den älteren Vaultbewohnern immer erzählt. Ich habe keine Ahnung wie es draußen ist.Es muss schön sein und wenn ich meine Augen schloss, versuchte ich es mir immer so gut es geht vorzustellen. Das Leben im Bunker ist wirklich monoton, langweilig. Als eines Tages beschlossen wurde einen Trupp zur Erkundung der Außenwelt zu entsenden stand mein Entschluss sofort fest. Da mein Vater Arzt ist und ich ein gutes medizinisches Wissen besitze, durfte ich als Sanitäter nach einigen zögern mit dem Trupp hinaus. Es war ein historischer Moment, da der Vault nie zuvor geöffnet wurde. Da die Lebensmittel jedoch knapp wurden war es notwendig. Das Ödland war erschreckend. Nicht wie ich es mir vorstellte. Auf den ersten Blick sehr lebensfeindlich. Wir hatten das Ziel draußen eine Woche die Umgebung zu erkunden. Am zweiten Tag entdeckten wir eine kleine verfallene Stadt. Sie schien nicht bewohnt zu sein. Wir betraten sie.Was dann geschah vermag ich nicht mehr ganz wiederzugeben. Plötzlich fielen Schüsse. Chaos entstand. Wir suchten Deckung. Einige von uns sackten sofort auf der Straße zu Boden. In einen Gebäude, naja, was davon noch übrig war fanden wir Schutz. Danach kann ich mich an nichts mehr erinnern. Ein harter Schlag traf mich am Kopf. Als mein Bewusstsein wieder kam fand ich mich in einer Ruine wieder. Gefesselt. Halb nackt wurde mir sofort klar das ich in einer scheiß Lage bin. Der einzige Grund warum sie mich nicht umbrachten war das sie meine Sanitasche sahen. Mit den anderen machten die Ranger, so nannten diese sich, kurzen Prozess. Mit meiner Hand konnte ich etwas scharfes ertasten. Als es dunkel wurde schliefen einige. Einer wurde zur meiner Bewachung allerdings abgestellt. Jetzt wandere ich völlig verwirrt durch das Ödland. Wie ich entkommen bin weis ich nicht genau, möchte es nicht sagen und am besten gleich vergessen.In weiter Ferne erblicke ich eine Halle. Was es ist weis ich nicht. Ich weis momentan nichts, bis auf das ich nichts mehr zu verlieren habe. Die Orientierung habe ich verloren, kein Essen und Wasser.Ich beschließe zur Halle zu gehen. Entweder geht es gut, oder nicht. Mir ist alles egal..
  • Du stehst ja auch noch ganz am Anfang, so sah unser Kram auch mal aus. Was zählt ist der kontinuierliche Fortschritt. Endzeitklamotten sind niemals richtig fertig. Allerdings schon mal ein netter Grundstock. Jetzt noch den Kragen und die Manschetten blau färben und schon hast du was ganz ordentliches zusammengebastelt! :)
    Wenn einer von uns müde wird, der andere für ihn wacht. Wenn einer von uns zweifeln will, der andere gläubig lacht. Wenn einer von uns fallen sollt´, der andere steht für zwei, Denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
  • Achso, schreibst du dich IT ein? Na dann natürlich keinen blauen Kragen und keine blauen Manschetten! :D
    Wenn einer von uns müde wird, der andere für ihn wacht. Wenn einer von uns zweifeln will, der andere gläubig lacht. Wenn einer von uns fallen sollt´, der andere steht für zwei, Denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
  • sieht nach einem guten grundstock aus, versuche wenn möglich wenig Jeans zeug zu nutzen, es gibt einfach passenderes ;D
    Es ist besser für das was man ist gehasst als für das was man nicht ist geliebt zu werden.
  • für nen anfang muss ich sagen das deine jacke schon jetzt besser aussieht als von manchen "Altgedienten" auf dem GP.
    Der Marodeure Sonnenschein, töten und besoffen sein! So leben und so sterben wir, Marodeure das sind wir! Hakuna Matata Mathafakka Freiwillig und ohne Hintergedanken
  • kleiner top schau mal das du ihn noch nen bissel gebrauchter aussehen lassen kannst. Zum Bleistift mit nem hammer nen paar dellen reinhauen. ansonsten gefällt er mir recht gut. Sehr schön gezeichnet :-D
    Der Marodeure Sonnenschein, töten und besoffen sein! So leben und so sterben wir, Marodeure das sind wir! Hakuna Matata Mathafakka Freiwillig und ohne Hintergedanken
  • Konni , ich gebe dir einfach mal meine Autoschlüssel. Helm hinten an die Stoßstange und bei deinen Geschwindigkeiten wird das schon Danke für die Tips .. ☺